Produktlösung

Fälschungsschutz und Echtheitsnachweis

Multifunktionale maßgeschneiderte Sicherheitsetiketten zum wirksamen Produkt- und Markenschutz und für eine eindeutige Originalitätsprüfung.

Bedrohungsszenario: Arzneimittelfälschungen

Die Anzahl der weltweit gemeldeten, illegalen Arzneimittelvorfälle steigt jährlich um durchschnittlich 21 Prozent. Betroffen sind alle Regionen der Welt und alle therapeutischen Bereiche. Das veränderte Konsumverhalten der Verbraucher mit verstärkter Nutzung des Internets und der sozialen Medien spielt dabei eine immer bedeutendere Rolle. Um die Produkt- und Markenpiraterie effektiv zu bekämpfen, braucht es nutzerfreundliche und sichere Lösungen, mit denen Originalprodukte authentifiziert werden können. Ein wirksamer Nachweis von Fälschungen ist mithilfe von eindeutigen, idealerweise mehrstufigen Echtheitsmerkmalen möglich, die Schreiner MediPharm anwendungsspezifisch in Pharmaetiketten integriert. 

Unser Portfolio an Authentifizierungsmerkmalen – Ihre individuelle Sicherheitslösung

Offene Fälschungsschutzmerkmale

Authentifizierungsmerkmale, die ohne Hilfsmittel verifiziert werden können. Beispiel: Guillochen.

Offenes Authentifizierungsmerkmal Guilloche

Halbverborgene Fälschungsschutzmerkmale

Authentifizierungsmerkmale, die einfache und gut verfügbare Lesegeräte zur Verifikation benötigen. Beispiel: Mikrotexte.

Halbverborgenes Authentifizierungsmerkmal Mikrotext

Verborgene Fälschungsschutzmerkmale

Authentifizierungsmerkmale, die spezielle Lesegeräte zur Verifikation erfordern. Beispiel: Mikropartikel.

Verborgenes Authentifizierungsmerkmal Mikropartikel

Digitale Fälschungsschutzmerkmale

Authentifizierungsmerkmale, die mit dem Smartphone geprüft werden können. Beispiel: NFC-/RFID-Lösungen

Digitales Authentifizierungsmerkmal NFC/RFID
Das Etikett auf der Spritze enthält mehrere, miteinander kombinierte, mehrstufige Echtheitsmerkmale.
Mit einem Smartphone wird ein digitales Echtheitsmerkmal auf einem Vial ausgelesen.

Kombinierte Fälschungsschutzmerkmale für höchste Pharmasicherheit

Seit 9. Februar 2019 gilt europaweit die Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU. Sie verpflichtet Pharmahersteller auf der Umverpackung verschreibungspflichtiger Medikamente eine individuelle Seriennummer als 2D-Code zur Identifikation aufzubringen sowie einen Manipulationsnachweis, der die Unversehrtheit der Verpackung belegt. Doch nur mit einer Serialisierungsnummer ist ein sicherer Fälschungsnachweis nicht gewährleistet.

Wir empfehlen daher die Integration zusätzlicher mehrstufiger Echtheitsmerkmale, die miteinander kombiniert werden und je nach Stakeholder und Sicherheitslevel zweifelsfrei verifiziert werden können – vom informierten Experten bis zum Endanwender. Je mehr Sicherheitsfeatures in einem Label kombiniert werden und unterschiedliche Nutzergruppen adressieren, desto höher ist der Schutz eines Medikaments.

Welches ist Ihr Bedrohungsszenario und Ihre konkrete Anforderung?

Die optimale Sicherheitsstrategie, das ideale Sicherheitskonzept und passendste Sicherheitslevel – von normal bis hoch – wird ausgewählt basierend auf vielfältigen Kriterien, unter anderem

  • Bedrohungsszenario
  • regulatorische Anforderungen
  • zu schützendes Arzneimittel
  • Region

Das könnte Sie auch interessieren

Sicherheitsetiketten

Manipulationsnachweis

Etiketten zur Erstöffnungsanzeige von Faltschachteln und Primärbehältern

Mehr erfahren

Sicherheitsetiketten

Identifikation und Rückverfolgung

Etiketten mit Track & Trace-Lösungen zur digitalen Identifikation

Mehr erfahren

Kontaktieren Sie uns.

Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen Ihre individuelle Sicherheitsstrategie.

Kontakt

Job-Speeddating in Dorfen

Technikbegeistert und auf der Suche nach einem neuen Arbeits- oder Ausbildungsplatz? Dann besuchen Sie am 15. März 2024 die Schreiner Group in Dorfen. Von 9 bis 16 Uhr können Sie einfach mit Ihrem Lebenslauf vorbeikommen – ohne vorherige Anmeldung!

Mehr erfahren