Oberschleißheim,  28.04.2016

Flexibler Service: Late Stage Customization für anspruchsvolle Funktionsetiketten

Halbfertigware (links): Die Etiketten werden mit allen Funktionsmerkmalen vorproduziert. Individualisierung auf Kundenwunsch (rechts): Die vorgefertigten Labels werden kurzfristig digital nachbedruckt und ausgeliefert.

Um dem wachsenden Bedarf hinsichtlich einer agilen und schnell reagierenden Supply Chain aufgrund von Segmentierungstendenzen in der Pharmaindustrie zu begegnen, hat Schreiner MediPharm ein Process Center für Late Stage Customization von Funktionsetiketten aufgebaut. Dies ermöglicht eine größere Flexibilität und unterstützt äußerst variable Verpackungsbedürfnisse.

Der neue Service von Schreiner MediPharm ermöglicht Late Stage Customization von anspruchsvollen Funktionsetiketten. Dazu wurde ein spezielles Process Center eingerichtet, um einen optimalen Ablauf und die hohen Qualitätsanforderungen der Pharmaindustrie zu gewährleisten. Zunächst werden die Etiketten mit allen Funktionsmerkmalen wie vorgestanzten Bügeln, abnehmbaren Dokumentationsteilen oder integrierten Sicherheitsfeatures sowie Standardtexten in größeren Mengen vorproduziert und als Halbfertigware bei Schreiner MediPharm gelagert. Auf Kundenwunsch werden die vorgefertigten Labels dann per Digitaldruck individualisiert und kurzfristig ausgeliefert. Dies erfüllt Segmentierungsanforderungen des Kunden in Bezug auf kleine Mengen und schwankendem Bedarf.

Mit dem „Late Stage Customization“-Angebot reagiert Schreiner MediPharm auf die Herausforderungen der Pharmaindustrie, die mit sich ständig verändernden Marktbedingungen und einer wachsenden Segmentierung konfrontiert ist. Unterschiedliche länderspezifische Regularien, verschiedene Sprachen und spezielle Verpackungsformate verlangen eine große Flexibilität und kurzfristige Bedarfsanpassungen. Eine zunehmende Spezialisierung der Präparate, wie etwa im Falle von Arzneimitteln für seltene Krankheiten und steigender Kostendruck spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.

„Der Pharmakunde profitiert bei Late Stage Customization von kurzen Vorlaufzeiten, schneller Lieferung und einer hohen Flexibilität“, erklärt Ann L. Merchant, Geschäftsleiterin Schreiner MediPharm. „Zudem spart er an anderer Stelle interne Kosten ein: Es sind keine Mindestbestellmengen notwendig, die Lagerhaltungskosten beim Pharmahersteller werden minimiert und es entfällt die Vernichtung von bereits gedruckten Labels aufgrund von Textänderungen.“

Ein spezialisiertes Expertenteam zum Thema Late Stage Customization stellt bei Schreiner MediPharm eine individuelle und umfassende Beratung sicher. In gemeinsamen Workshops mit dem jeweiligen Kunden werden spezifische Workflows und gemeinsame Prozesse erarbeitet.


Schreiner MediPharm
Ein Geschäftsbereich der
Schreiner Group GmbH & Co. KG
Bruckmannring 22
85764 Oberschleißheim
Tel. +49 89 31584-5400
Fax +49 89 31584-5422
info@schreiner-medipharm.com
www.schreiner-medipharm.com