09. Januar 2024   Schreiner MediPharm
Innovative Lösung zur Reduzierung der Sauerstoffdiffusion

Schreiner MediPharm stellt neuartige Labels mit Gasbarriere-Funktion auf der Pharmapack 2024 vor

Schreiner MediPharm, ein führender Anbieter von innovativen Verpackungslösungen für die Pharmaindustrie, präsentiert seine neuen Funktionslabel zur Reduzierung der Sauerstoffdiffusion bei COC-Spritzen erstmals auf der Pharmapack. Die internationale Fachmesse für die Pharmabranche findet vom 24. bis zum 25. Januar 2024 in Paris statt. Schreiner MediPharm zeigt dort am Stand Nr. D78 seine neuesten Produktentwicklungen.

Vorgefüllte COC-Spritzen aus Polymer haben sich als Alternative zu Glasspritzen in der Pharmaindustrie etabliert. Sie bieten Vorteile wie Bruchsicherheit, geringeres Gewicht, flexibleres Design und geringere Protein-Absorption im Vergleich zu Glasgefäßen. Allerdings verfügen sie über verminderte Sauerstoff- und Gasbarriereeigenschaften, was besonders im Falle von sauerstoffempfindlichen Biologika und Biosimilars herausfordernd ist, welche für die Behandlung von Krebs oder Autoimmunerkrankungen eingesetzt werden.

Die neuen Labels mit Barrierefunktion von Schreiner MediPharm bieten eine innovative und effiziente Lösung zur Bewältigung dieser Herausforderung. Dank ihrer speziellen Materialauswahl und Konstruktion können diese Funktionslabels die Sauerstoffdiffusion in COC-Spritzen signifikant verringern. Kunden haben die Wahl zwischen zwei Varianten: Ein Label, das den Spritzenkörper soweit wie möglich abdeckt, und ein Syringe-Closure-Wrap mit zusätzlicher Barriere-Funktion, welches den Spritzenkörper und die Kappe wie eine zweite Haut umschließt und am oberen Ende versiegelt ist. Syringe-Closure-Wrap bietet zudem dank seiner integrierten Erstöffnungsindikation einen zuverlässigen Manipulationsnachweis.

Beide Label-Varianten wurden umfassend auf SCHOTT TOPPAC® 1 ml long COC-Spritzen hinsichtlich ihrer Barriereeigenschaften getestet und haben beeindruckende Ergebnisse erzielt: Der Sauerstoffeintritt wird signifikant reduziert. Schreiner MediPharm entwickelt die Labels mit Gasbarrierefunktion jeweils kundenindividuell für die spezifische Anwendung und den in der Spritze enthaltenen Wirkstoff, um die bestmögliche Schutzfunktion sicherzustellen. Die Labels ermöglichen Pharmaherstellern die einfache Implementierung einer Sauerstoffbarriere ohne Anpassungen der Primärverpackung oder aufwändige Prozessänderungen.

"Dank unserer Funktionslabels mit Barrierefunktion können empfindliche Wirkstoffe in COC-Spritzen zuverlässig vor Gasdiffusion geschützt werden, ohne dass dies hohe Investitionen erfordert. Unsere Lösung ist eine kosteneffiziente und flexible Antwort auf die Herausforderungen der Pharmaindustrie", erklärt Stefan Wiedemann, Senior Director Strategic Marketing and Business Development bei Schreiner MediPharm.

Pressebilder

Honorarfreie Veröffentlichung bei Nennung © Schreiner MediPharm

SMP_Presse_Gas-Protection-Labels.jpg
Die Labels mit Gasbarriere-Funktion können die Sauerstoffdiffusion in COC-Spritzen signifikant verringern.

Download (Format: jpg, 369 KB)

Über Schreiner MediPharm

Schreiner MediPharm, ein Geschäftsbereich der Schreiner Group GmbH & Co. KG mit Sitz in Oberschleißheim bei München, ist führend in der Entwicklung und Herstellung innovativer, multifunktionaler Spezialetiketten und Kennzeichnungslösungen mit Zusatznutzen für die Healthcare-Industrie. Dank seiner hohen Lösungskompetenz und seines speziellen Know-hows ist Schreiner MediPharm leistungsfähiger Entwicklungspartner und zuverlässiger Qualitätslieferant der führenden Pharma- und Medizintechnikunternehmen weltweit.

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen

Bernd Pfadler
Produktkommunikation

Telefon +49 89 31584-5494

Kontakt via E-Mail

Über SCHOTT Pharma

SCHOTT Pharma entwickelt wissenschaftlich fundierte Lösungen, um zu gewährleisten, dass Medikamente für Menschen auf der ganzen Welt sicher und einfach zu verwenden sind. Weil Gesundheit entscheidend ist. Das Portfolio umfasst Aufbewahrungs- und Verabreichungssysteme für Medikamente, wie vorfüllbare Spritzen aus Glas und Polymer, Karpulen, Fläschchen und Ampullen. Rund 4.700 Menschen aus über 65 Nationen arbeiten bei SCHOTT Pharma jeden Tag daran, einen Beitrag zur weltweiten Gesundheitsversorgung zu leisten. Mit 16 hochmodernen Werken in Europa, Nord- und Südamerika und Asien ist das Unternehmen in allen wichtigen Pharma-Märkten vertreten. Über 1.000 eigens entwickelte Patente und Technologien, ein modernes R&D-Zentrum in der Schweiz und rund 130 Mitarbeitenden in Forschung und Entwicklung unterstreichen den Innovationsfokus des Unternehmens. Die SCHOTT Pharma AG & Co. KGaA hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist Teil der SCHOTT AG, einem Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung. In diesem Sinne setzt sich SCHOTT Pharma nachhaltig für Gesellschaft und Umwelt ein und hat sich verpflichtet bis 2030 klimaneutral zu werden. Die 30 führenden Pharmahersteller injizierbarer Medikamente und insgesamt über 1.800 Kunden arbeiten mit SCHOTT Pharma zusammen. Im Fiskaljahr 2022 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 821 Millionen Euro.

Job-Speeddating in Dorfen

Technikbegeistert und auf der Suche nach einem neuen Arbeits- oder Ausbildungsplatz? Dann besuchen Sie am 15. März 2024 die Schreiner Group in Dorfen. Von 9 bis 16 Uhr können Sie einfach mit Ihrem Lebenslauf vorbeikommen – ohne vorherige Anmeldung!

Mehr erfahren