Oberschleissheim,  27.04.2017

Girls' Day bei der Schreiner Group

Mädchen und Technik – das passt!

„Bring dein Können zum AusDRUCK“ hieß es beim Girls' Day der Schreiner Group.

Zum 16. Mal bot die Schreiner Group interessierten Mädchen Einblick in die technischen Berufe des Hightech-Unternehmens. 40 Schülerinnen aller Schularten nutzten die Chance, hinter die Kulissen zu blicken und erlebten hautnah, wie die Fertigung der eigens zum Girls' Day entworfenen PRINTzesinnen-Etiketten abläuft.

Gestern war es wieder soweit: Die Schreiner Group öffnete ihre Produktion für den alljährlichen Girls' Day, an dem junge Schülerinnen an technische Berufe herangeführt werden. 40 Mädchen zwischen 10 und 16 Jahren kamen dafür zum Hauptsitz des Unternehmens nach Oberschleißheim. Ein spontanes „Wow!“ raunte durch die Reihen, als die Teilnehmerinnen vor der 20 Meter langen Flexodruck-Maschine standen. Schnell wurde deutlich: Mädchen und Technik? Das passt! „Ich war hier schon beim Tag der offenen Tür“, erzählt die 12-jährige Emilia M., „und da hat es mir so gut gefallen, dass ich heute unbedingt wiederkommen wollte.“

Lust auf technische Berufe wecken
„Wir freuen uns, dass sich jedes Jahr so viele Mädchen für den Girls' Day bei uns entscheiden“, sagte Geschäftsführer Roland Schreiner. „Gerade die Druckbranche bietet mit ihren zahlreichen technischen Ausbildungsberufen auch für Mädchen spannende Aufgaben- und Tätigkeitsfelder. Mit dem Tag in unserem Haus möchten wir das Interesse an der Welt des Etikettendrucks und der Technik wecken und die Mädchen dazu ermutigen, sich für einen technischen Berufsweg zu entscheiden.“

Auch diesmal wurde der Girls' Day fast vollständig von den Auszubildenden der Schreiner Group organisiert – für die Teilnehmerinnen ein echter Pluspunkt, denn sie erhalten ein Programm, das passgenau auf die Interessen junger Menschen zugeschnitten ist.

PRINTzessinnen-Etiketten selbstgemacht

Bei der Firmenvorstellung erfuhren die Mädchen zu Beginn Wissenswertes über das Unternehmen und seine Produkte und lernten die verschiedenen Ausbildungsberufe kennen. Anschließend konnten die jungen Druckerinnen in spe bei einem Rundgang durch acht Technik-Stationen ihr Können aktiv unter Beweis stellen: In der Druckvorlagenherstellung übten sich die Mädchen an der Bildbearbeitung, bevor es in der Druckformproduktion darum ging, ein beschichtetes und belichtetes Sieb an einer Kontrollstation zu prüfen. Im Siebdruck beobachteten die Schülerinnen live, wie Etiketten gedruckt werden und nahmen die extra designten PRINTzessinen-Etiketten druckfrisch mit. Mit einem Speziallack verpassten sie den Etiketten persönlich den letzten Schliff und durften zum Schluss an einer Booklet-Maschine ihre eigenen Girls-Day-Broschüren schneiden, falzen und binden.

Ein erlebnisreicher Tag, der auch der 13-jährigen Luisa H. sicher im Gedächtnis bleiben wird: „Am besten fand ich die Station, an der wir unsere Froschprinzen-Etiketten selber verzieren konnten. Und dass es hier so viele interessante Berufe gibt, zum Beispiel Mechatroniker. Wenn ich selbst in der Firma wäre, würde ich mich aber immer verlaufen, weil alles so groß ist.“

Über den Girls' Day
Beim bundesweiten Girls' Day öffnen Unternehmen ihre Türen für Tausende Schülerinnen ab der 5. Klasse und zeigen ihnen Ausbildungsberufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Bei der Schreiner Group standen sechs technische Ausbildungsberufe im Mittelpunkt: Medientechnologin Siebdruck, Medientechnologin Flexodruck, Maschinen- und Anlagenführerin, Industriemechanikerin, Mechatronikerin sowie Mediengestalterin.

Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen:
Alexandra Luchtai, Unternehmenskommunikation
Tel. +49 89 31584-5674, alexandra.luchtai@schreiner-group.com