Oberschleißheim,  27.04.2018

Girls´ Day bei der Schreiner Group

Mädchen informieren sich über Hightech-Berufe

Girls' Day bei der Schreiner Group: Die Mädchen durten alle Arbeitsstationen auf dem Weg zum fertigen Etikett durchlaufen.

Im Rahmen des Girls´ Day stellte die Schreiner Group gestern zum 17. Mal interessierten Mädchen technische Berufe im Hightech-Unternehmen vor. Nicht nur die Besichtigung der Produktion stand für die 39 Schülerinnen aller Schularten auf dem Programm, sie gingen auch selbst ans Werk: An acht Technik-Stationen stellten die Teilnehmerinnen ihr Können unter Beweis und übernahmen die Endproduktion eigener Broschüren.

Was macht eine Medientechnologin Flexodruck, welche Aufgaben hat eine Mechatronikerin und wie entsteht ein Hightech-Etikett? Bei der Schreiner Group erhielten die jungen Teilnehmerinnen des gestrigen Girls‘ Day Antworten auf Fragen wie diese. Wie in den vergangenen Jahren war es dem Hightech-Unternehmen ein Anliegen, Mädchen an Berufe heranzuführen, die häufig immer noch als typische Männerberufe angesehen werden. „Unser Unternehmen ist nicht nur seinen Kunden ein Partner bei der Digitalen Transformation, sondern vollzieht diesen Wandel auch selbst. Um die Zukunft unserer Branche zu gestalten, brauchen wir exzellente Fachkräfte von morgen – und wir würden uns freuen, wenn wir einige der heutigen Besucherinnen in ein paar Jahren als Auszubildende oder Mitarbeiterinnen bei uns begrüßen dürfen“, sagt Geschäftsführer Roland Schreiner.

Vielfalt der technischen Berufe kennenlernen
Nach der Begrüßung und einer Firmenvorstellung lernten die Teilnehmerinnen bei einem Rundgang durch die Produktion die zahlreichen technischen Ausbildungsberufe der Druckbranche kennen. Dabei bekamen sie an den Maschinen live einen Einblick in das jeweilige Aufgabenportfolio. Anschließend gingen die Teilnehmerinnen selbst ans Werk und erfuhren dabei, wie viele Arbeitsschritte bei der Etikettenherstellung durchlaufen werden. Als Demonstrationsobjekte dienten Sonderetiketten, welche die Schreiner Group eigens für den Girls´ Day entworfen hatte. Die Mädchen waren unter anderem für die Bildbearbeitung in der Druckvorlagenherstellung und für die Kontrolle des Siebs zuständig, bevor sie an einer Siebdruckmaschine den Druck ihrer Etiketten live mitverfolgten.

Organisiert wurde der Girls´ Day wie bereits in den vergangenen Jahren von Auszubildenden der Schreiner Group. „Von vielen vor allem technischen Berufen hört man im Alltag einfach nicht wirklich etwas und weiß gar nicht, dass es sie gibt. Deshalb hat es mir so Spaß gemacht, den Girls´ Day zu organisieren: Er bietet den Teilnehmerinnen eine gute Gelegenheit, diese Berufe kennenzulernen", sagt Christopher Riegel, Auszubildender zum Industriekaufmann bei der Schreiner Group.

Über den Girls' Day
Beim jährlich stattfindenden bundesweiten Girls' Day stellen Unternehmen Schülerinnen ab der 5. Klasse Ausbildungsberufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik vor. Bei der Schreiner Group standen sechs technische Ausbildungsberufe im Mittelpunkt: Medientechnologin Siebdruck, Medientechnologin Flexodruck, Maschinen- und Anlagenführerin, Industriemechanikerin, Mechatronikerin sowie Mediengestalterin.

Ihre Ansprechpartnerin bei Rückfragen:
Susanne Höppner, Unternehmenskommunikation
Tel. +49 89 31584-5852, susanne.hoeppner@schreiner-group.com