Schreiner Group Einkauf

Werte, Prinzipien

Der Einkauf unterstützt die Wettbewerbsfähigkeit der Schreiner Group durch eine Optimierung der Gesamtkosten der beschafften Güter und Dienstleistungen. Wir sind erster Ansprechpartner zu allen Beschaffungsthemen - sowohl innerhalb des Unternehmens als auch für unsere Lieferanten. Unser Einkauf ist nach Materialgruppen ausgerichtet, dabei wird nach Produktionsmaterialien (inkl. Lieferantenentwicklung), indirekten Materialien sowie technischen Investitionen unterschieden.

 Beschaffungsportfolio

  • Selbstklebende Kunststofffolien aus PE, PP, PET
  • Farben und Lacke für die gängigen Druckverfahren wie Flexo-, Sieb- und Buchdruck
  • Kunststoffspritzgussteile
  • RFID-Vorprodukte (Inlays)
  • Klebstoffe

Unser Idealbild von Lieferanten

Die Schreiner Group ist ein innovativer, leistungsstarker und global agierender Qualitätslieferant für Kunden aus verschiedensten Branchen, von der pharmazeutischen Industrie und Medizintechnik über Logistik, Maschinenbau, Telekommunikations-, Elektronik- und Automobilindustrie bis hin zu Banken und Behörden.

Lieferanten sind für die Schreiner Group wichtige Partner, um die hohen Ansprüche der Kunden zu erfüllen.

Daher klassifiziert die Schreiner Group ihre Lieferanten in vier Bereiche, gemäß der Schreiner-Lieferantenpyramide.

  1. Preferred supplier:
    sehr enge partnerschaftliche Beziehung mit stetigen Umsatzzuwächsen
  2. Strategic supplier:
    Lieferant für wichtige Produkte mit enger Zusammenarbeit
  3. Serienlieferant:
    Lieferanten für Serienteile und Potenziallieferanten
  4. Basislieferant:
    potenzieller Lieferant auf dem Markt

Für die Schreiner Group ist die langfristige Verfügbarkeit der eingesetzten Materialien und Rohkomponenten sowie eine offene, frühzeitige Kommunikation von etwaigen Änderungen die notwendige Basis für eine funktionierende Kunden-Lieferantenbeziehung.

Die Schreiner Group verbessert ständig interne und externe Prozesse unter Berücksichtigung der verschiedensten Zertifizierungen und Normen, gemeinsam mit seinen zugelassenen Lieferanten. Die Performance und Qualitätsfähigkeit der Lieferanten werden in der jährlichen Bewertung gemessen.

Die Schreiner Group bevorzugt Lieferanten die ISO/TS 16949 zertifiziert sind. Mindestanforderung ist die DIN EN ISO 9001.

Die Schreiner Group bekennt sich auch zum Umweltschutz und ist nach ISO 14001, EMAS und OHSAS 18001 zertifiziert. Zur Förderung des Umwelt- und Arbeitsschutzgedankens bevorzugt die Schreiner Group Lieferanten, die ihrerseits zertifiziert sind oder eine entsprechende Erklärung haben.

Die Schreiner Group fordert auch von Ihren Lieferanten, dass für sie ein nachhaltiges und ethisches Wirtschaften im Vordergrund steht. Ein Instrument dafür ist der „Code of Conduct“, der trotz unterschiedlicher rechtlicher und sozialer Umfelder länderübergreifend dieselben hohen Standards für den Umwelt- und Arbeitsschutz, die Grundrechte der Mitarbeiter, das Verbot von Korruption und Bestechung sowie Kinderarbeit setzt. Über diese verpflichtenden Grundlagen hinaus, wird gemeinsam mit den Zulieferern eine konstante, nachhaltige Verbesserung angestrebt.

     

Allgemeine Anforderungen für eine funktionierende Kunden-Lieferantenbeziehung

  • Die Geschäftsbeziehung ist durch vertragliche Vereinbarungen wie z.B. NDA, Rahmenvertrag, Liefervereinbarung, QSV, Last Buy Option u.ä. spezifiziert und abgesichert.
  • Langfristige Lieferfähigkeit ohne etwaige Änderungen des gelieferten Materials, des Produktes, der Rezeptur, der Spezifikation, des Produktionsstandortes oder Verfahrensänderungen. Diese müssen der Schreiner Group unverzüglich und schriftlich mitgeteilt werden.
  • Umsetzung gemeinsam vereinbarter Projekte und Ziele zur Effizienz-, Prozess- und Kostenverbesserung und zur Steigerung der Produktqualität  in der gesamten Supply Chain
  • Wir erwarten jede Lieferung exakt zum vereinbarten Liefertermin mit sauberer, transportsicherer und einwandfreier Verpackung.
  • Kooperative Zusammenarbeit bei Audits
  • Unterstützung bei Entwicklungsprojekten und Erstbemusterungen nach APQP/PPAP mit Bereitstellung von Knowhow, Mustermaterialien, Kleinmengen für Vorserien und erste Auflagen
  • Information über verarbeitete Rohstoffe und Inhaltsstoffe für IMDS, REACH und andere Stoffnegativlisten
  • Aussagekräftige, aktuelle Spezifikationen zu jedem Produktionsmaterial nach Schreiner-Vorgaben
  • Wir erwarten die schnelle und nachhaltige Bearbeitung von Reklamationen in Form eines 8D-Reports. Basis hierfür ist eine umfassende Fehler-Ursachenanalyse und die Umsetzung von wirksamen Abstell- und Vermeidungsmaßnahmen.

Lieferantenportal

Die Schreiner Group nutzt ein modernes eProcurement System zur Optimierung der Einkaufsprozesse. Über das Portal können Lieferanten an Ausschreibungen teilnehmen, ihre Stammdaten pflegen und mit ihrem zuständigen Einkäufer kommunizieren.

Wenn Sie sich als Lieferant der Schreiner Group bewerben möchten, können Sie dies über das Lieferantenportal tun. Geben Sie dabei bitte die Materialgruppen an, die Sie liefern wollen und füllen Sie den Registrierungsfragebogen aus. 

Elektronische Kataloge

Die Schreiner Group wickelt die Beschaffung indirekter Materialien über elektronische Kataloge ab. Dafür verwenden wir vorzugsweise BMEcat-Kataloge von ausgewählten strategischen Partnern. In Einzelfällen binden wir Lieferanten auch über OCI an.

eprocure.schreiner-group.com