Oberschleißheim,  28.05.2019

Zuverlässige Entsorgung opiodhaltiger Transdermalpflaster

Patch-Safe von Schreiner MediPharm sorgt für sichere Verwahrung gebrauchter Transdermalpflaster

Mit dem Speziallabel Patch-Safe können wirkstoffhaltige Transdermalpflaster nach dem Gebrauch sicher verwahrt und entsorgt werden.

Um wirkstoffhaltige Pflaster sicher zu entsorgen, hat Schreiner MediPharm für die PS Marketing & Outsourcing GmbH das Speziallabel Patch-Safe entwickelt. Das auf Sachets applizierte, mehrlagige Etikett versiegelt das gebrauchte Transdermalpflaster zuverlässig zwischen zwei Lagen. Bei hochkonzentrierten, opioidhaltigen Pflastern kann damit eine versehentliche Übertragung des Wirkstoffs auf die Haut und mögliche Gesundheitsgefährdung sowie ein eventueller Missbrauch verhindert werden.

Richtig angewendet sind Transdermalpflaster mit hoher Wirkstoffkonzentration wirksame Mittel bei starken, chronischen Schmerzen oder zur Hormonbehandlung. Enthalten die Pflaster ein Opioid und gelangen unbeabsichtigt auf die Haut nicht zu therapierender Personen, kann dies zu ernsthaften gesundheitlichen Schäden führen, die – insbesondere bei Kindern – tödliche Folgen haben können. Vor allem bei Schmerzpflastern besteht zudem eine Missbrauchsgefahr durch Drogenabhängige oder vereinzelt durch Patienten mit chronischen Schmerzen, denn selbst in den gebrauchten Pflastern sind noch hohe Wirkstoffmengen vorhanden. Gesundheitsbehörden in diversen Ländern geben daher entsprechende Empfehlungen und Vorgaben zur sicheren Entsorgung heraus.

Mit dem von Schreiner MediPharm neu entwickelten Patch-Safe können wirkstoffhaltige Pflaster nach ihrem Gebrauch sicher verwahrt und entsorgt werden. Die spezielle Etikettenlösung für Sachets von Transdermalpflastern wird auf die Einzelverpackung appliziert und ist mehrlagig aufgebaut. Die untere Lage ist fest mit dem Sachet verklebt, die transparente obere Lage wird partiell geöffnet und das Pflaster eingelegt. Durch Wiederverschließen des Oberetiketts ist das Pflaster dann fest zwischen den beiden Lagen versiegelt. Für zusätzliche Sicherheit kann das Patch-Safe mit einer Perforation zum Manipulationsschutz ausgestattet werden: Beim Versuch, das Etikett mit dem versiegelten Pflaster zu öffnen, reißt das Oberetikett an der Perforation ab – das Abziehen der oberen Etikettenlage erfordert einen erheblichen Kraftaufwand und erschwert damit den Missbrauch zusätzlich.


Über die PS Marketing & Outsourcing GmbH
Die PS Marketing & Outsourcing GmbH mit Sitz in Meerbusch ist ein Full Service Unternehmen, das Pharmaunternehmen Arzneimittelzulassungen vermittelt, Fertigarzneimittel liefert und Marketingunterstützung bietet.

 

Schreiner MediPharm,
ein Geschäftsbereich der
Schreiner Group GmbH & Co. KG
Bruckmannring 22
85764 Oberschleißheim
Tel. +49 89 31584-5400
Fax +49 89 31584-5422
info@schreiner-medipharm.com
www.schreiner-medipharm.com