Oberschleißheim,  17.11.2020

Asiatische Auszeichnung für Nadelschutzsystem von Schreiner MediPharm

Needle-Trap gewinnt in China

Zusammen mit weiteren Gold Award-Gewinnern nahm Jamie Long (achter von links) den Preis für Needle-Trap stellvertretend für die Schreiner Group entgegen.

Für Needle-Trap von Schreiner MediPharm hat die Schreiner Group aus Oberschleißheim bereits zahlreiche nationale wie internationale Auszeichnungen erhalten. Jetzt wurde das innovative Nadelschutzsystem erstmals auch im Reich der Mitte ausgezeichnet: Beim Wettbewerb des chinesischen Verbands der Verpackungs- und Druckindustrie erhielt es einen Gold Award in der Kategorie „Etiketten“.

Seit 2014 schreiben die China Packaging Federation (CPF) und das Pharmaceutical Packaging Printing Committee der China National Pharmaceutical Packaging Association (CNPPA) den Wettbewerb aus. Unterteilt in unterschiedliche Kategorien wie Nahrungsmittel- und Genussmittelverpackungen, Weichverpackungen oder Etiketten werden die eingereichten Produkte bewertet unter den Aspekten herausragendes Design, technische Innovation, Drucktechnologie und Druckqualität. In der Kategorie „Etiketten“ erzielte Needle-Trap beim Wettbewerb einen ersten Preis.

Die Preisverleihung fand im September im Rahmen der Veranstaltung „Suzhou Dialogue“ in Suzhou (Provinz Jiangsu, westlich von Shanghai) statt. Veranstalter dieser jährlichen Konferenz ist die CNPPA. Den Preis nahm Jamie Long, General Manager der Schreiner Group am chinesischen Unternehmensstandort in Fengpu bei Shanghai, entgegen: „‘Made in Germany‘ hat in unserem Land einen sehr hohen Stellenwert, denn deutsche Produkte gelten als verlässlich und funktionssicher. Ich bin sehr stolz, dass das an unserem deutschen Hauptsitz vor über zehn Jahren entwickelte Needle-Trap in einem chinesischen Wettbewerb gesiegt hat.“

Needle-Trap ist ein einzigartiges, aktives Nadelschutzsystem für Fertigspritzen. Es besteht aus einem in das Etikett integrierten Nadelfänger, mit dem nach der Injektion die Spritzennadel gesichert wird. Dieser Mechanismus hilft versehentliche Nadelstichverletzungen zu verhindern. Seit der Markteinführung in 2009 wurden über 1,1 Milliarden Needle-Traps produziert. Eingesetzt wird es bei vorgefüllten Spritzen namhafter Pharmahersteller in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Afrika.

 

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen

Susanne Höppner, Unternehmenskommunikation
Telefon +49 89 31584-5852, susanne.hoeppner@schreiner-group.com