Oberschleißheim,  22.07.2019

Hervorragende Ausbildung und Traditionspflege bei der Schreiner Group

Gautschfeier: Gesellentaufe für neun Azubis

Im Rahmen der Gautschfeier werden die Auszubildenden von ihren Sünden der Lehrzeit reingewaschen.

Ab ins kühle Nass: Die Schreiner Group, ein internationales Hightech-Unternehmen aus Oberschleißheim mit rund 1.100 Mitarbeitern, feierte am Freitag, den 19. Juli 2019, die alljährliche Gautschfeier. Bei dieser jahrhundertealten Zeremonie werden die Auszubildenden des Druckerhandwerks in einem 600-Liter-Wasserbottich von ihren Sünden während der Lehrzeit reingewaschen. Durch die Zeremonie führte der historisch gewandete Gautschmeister, der die Lehrzeit des Nachwuchses mit launigen Versen Revue passieren ließ. Der Festakt ist ein jährlicher Höhepunkt für die gesamte Belegschaft.

Einmal im Jahr trifft die Schreiner Group besondere Vorbereitungen: Es wird der riesige Bottich mit 600 Litern Wasser gefüllt, der Gautschmeister bereitet sich auf seine Rede vor, es werden die traditionellen Kostüme her gerichtet, die Packer stehen bereit und wenn die Schleißheimer Schlosspfeiffer durch den Hof der Schreiner Group marschieren ist es so weit. Vor allen Mitarbeitern des Standorts in Oberschleißheim werden die Mediengestalter, Medientechnologen Flexodruck und Siebdruck sowie die frisch ausgebildeten Maschinen- und Anlagenführer „gegautscht“.

Gespannt und etwas verunsichert warteten die neun ausgelernten Azubis auf ihren „Tauchgang“. Doch spätestens als Gautschmeister Bozidar Petrak, Ausbildungsbeauftragter der Schreiner Group, der Belegschaft launige Anekdoten über die Kornuten erzählte und die vier Packer den Gesellen unter die Arme griffen, war alle Skepsis verflogen und die Freude über den Abschluss der Ausbildung groß.

Das Gautschen stammt aus dem 16. Jahrhundert. Damals wurden die Gesellen der sogenannten schwarzen Zunft mit der Taufe symbolisch von „Unfug, Fehlerhaftigkeit, Murkserei und Hudelei“ der Lehrzeit reingewaschen. Bei der Schreiner Group wird diese Tradition nun seit 16 Jahren gepflegt. Nachdem die neun Auszubildenden unter Applaus von den Packern in den bereitstehenden Bottich getaucht wurden bekamen sie im Anschluss alle ihre Gautschbriefe, die die Gesellentaufe bestätigen.

Roland Schreiner, geschäftsführender Gesellschafter der Schreiner Group, freut sich sehr, dass ein Großteil der engagierten und nun bestens ausgebildeten jungen Männer und Frauen im Unternehmen bleiben und in die Festanstellung übernommen werden.

„Die Ausbildung genießt einen sehr hohen Stellenwert bei uns im Unternehmen. Sie leistet einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung unserer Zukunft. Wir setzen auf unseren Nachwuchs und bilden ausschließlich für uns aus. In den vergangenen Jahren haben wir 95 Prozent aller Azubis übernommen.“ Tatsächlich finden sich ehemalige Azubis in allen Bereichen des Hightech-Unternehmens. 10,5 Prozent aller 1.000 Mitarbeiter der Schreiner Group sind ehemalige Azubis – eine stolze Quote. Selbst Roland Schreiner begann seine Berufslaufbahn 1990 als Auszubildender zum Industriekaufmann im Unternehmen.

 

Ihre Ansprechpartnerin bei Rückfragen:
Susanne Höppner, Unternehmenskommunikation
Tel. +49 89 31584-5852, susanne.hoeppner@schreiner-group.com