Oberschleißheim,  02.04.2019

Produktschutz und Kennzeichnung für E-Bike-Antriebe

Brose setzt auf Labels von Schreiner ProTech

E-Bike Antrieb von Brose

Elektrofahrräder werden immer beliebter – laut Statistischem Bundesamt hat sich die Zahl in Deutschland in den letzten drei Jahren nahezu verdoppelt. Einen dementsprechend hohen Stellenwert haben die Entwicklung leistungsstarker und robuster Elektromotoren sowie Vorkehrungen gegen Manipulation und Fälschung. Schreiner ProTech liefert Lösungen zum Schutz vor Witterung und mechanischer Beanspruchung, zur Kennzeichnung sowie zum Originalitätsnachweis für die E-Bike-Antriebe von Brose.

Die Anforderungen an die Kennzeichnungs- sowie Manipulations- und Fälschungsschutzlösungen, hinsichtlich der Elektromotoren von Brose, sind hoch. Auch nach jahrelangem Einsatz bei Wind und Wetter müssen die Label zuverlässig haften und lesbar sein. „Neben einer ansprechenden Optik über die gesamte Lebensdauer müssen die Labels auch UV- und witterungsbeständig sein und mechanischen Beanspruchungen wie Steinschlägen trotzen“, sagt Jens Klüdtke, Key Account Manager bei Schreiner ProTech. Mit seinem Team hat er extra für diese Ansprüche drei verschiedene Lösungen entwickelt: Ein Label mit Schutzlaminat bringt das Herstellerlogo groß raus und schützt es optimal vor äußeren Einflüssen. Beim zweiten Label handelt es sich um ein Typenschild, das neben der Kennzeichnung auch einen Originalitätsnachweis mittels einer komplexen und schwer zu fälschenden Schachbrettfolie ermöglicht. Darüber hinaus zeigt ein  Gehäuseverschlusssiegel mit Sicherheitsstanzungen auf dem E-Bike Motor etwaige Manipulationsversuche sicher an.

Hohe Qualitätsstandards für Motor und Label
Die Firma Brose fertigt als weltweit viertgrößter Automobilzulieferer in Familienbesitz sowohl mechatronische Systeme für Fahrzeugtüren und -sitze als auch Elektromotoren und Elektronik, unter anderem für Lenkung, Bremsen, Getriebe und Motorkühlung. Dieses Know-how hat das Unternehmen auf das E-Bike übertragen und ein innovatives Antriebssystem für Elektrofahrräder konzipiert. Die hohen Qualitätsstandards der Automobilbranche setzt Brose auch bei den E-Bike-Antrieben an. Systematische Laborprüfungen und intensive Belastungstests gewährleisten Qualität und Beständigkeit der Produkte.

E-Bike-Antriebe produziert Brose seit 2014 in Berlin. Im Brose E-Bike Kompetenzzentrum sind mehr als 50 Mitarbeiter eingebunden. Brose hat sich als Premiumhersteller im schnell wachsenden Markt für E-Bikes fest etabliert. Die Prognosen versprechen eine signifikante Steigerung des Volumens für 2019.

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen:
Eva Manzenreiter, Fachpresse (Automobil- und technische Industrie)
Telefon +49 89 31584-5517, eva.manzenreiter@schreiner-group.com