Schreiner Group Pressebereich

Presse und Medien

In unserem Pressebereich finden Sie eine umfangreiche Auswahl an aktuellen und informativen Nachrichten zur Schreiner Group. Informieren Sie sich über die neuesten Produkte und Lösungen und erfahren Sie mehr über die Unternehmensgruppe. 

Schreiner Group

Schreiner Group

Vor 70 Jahren war es soweit, am 1. Oktober 1951 hatten Margarete und Theodor Schreiner die Schreiner Group, damals noch „M. Schreiner – Spezialfabrik für geprägte Siegelmarken und Etiketten“ gegründet. Seither hat sich viel getan. Der Garagenbetrieb von damals ist längst zu einem internationalen Hightech-Unternehmen angewachsen. Heute arbeiten mehr als 1.200 Menschen an vier Standorten in drei unterschiedlichen Ländern für die Schreiner Group und erwirtschaften einen Jahresumsatz von ca. 190 Millionen Euro. Um das Jubiläum auch unter den herausfordernden Bedingungen 2021 gebührend zu würdigen, hat Roland Schreiner, Geschäftsführer in der dritten Generation, mit allen Mitarbeitern immer wieder tolle Aktionen durchgeführt.     Weiterlesen

Schreiner MediPharm

Schreiner MediPharm International

Um die Verwendung von Luer-Lock-Spritzen für das medizinische Personal zu erleichtern, hat Schreiner MediPharm eine Luer-Adapter-Fixierung entwickelt. Sie verringert das Risiko, dass die Injektionsnadel beim Einsetzen mit dem Luer-Adapter an der Spritze falsch oder unvollständig eingedreht wird. Die Fixierungslösung unterstützt ein fehlerfreies Handling im medizinischen Alltag und bewahrt den Patienten vor schmerzhaften oder eventuell sogar falsch gesetzten Injektionen.     Weiterlesen

Schreiner ProTech

Schreiner ProTech

Wenn jedes Bauteil ein Unikat ist, sollte es auch über die gesamte Lebensdauer eindeutig zugeordnet und nachverfolgt werden können, etwa wenn es um die Wartung geht. Konzerne wie die Siemens AG setzen bei Automatisierungsprojekten ihrer Endkunden aus der Automobilzulieferbranche auf RFID-Labels von Schreiner ProTech.     Weiterlesen

Schreiner PrinTrust

Schreiner PrinTrust

In der Schweiz ohne Vignette erwischt zu werden, ist teuer – kein Wunder: Bau, Betrieb und Unterhalt der Nationalstraßen verursachen hohe Kosten. Daher dient schon seit 1985 der Verkauf der Autobahnvignette als wichtiger Baustein zu deren Finanzierung. Immer wieder ist das amtliche Zeichen allerdings auch Gegenstand von Fälschungen und Manipulationen. Die verantwortungsvolle Aufgabe der Fertigung dieses Sicherheitsprodukts wird ab dem Jahr 2022 die Schreiner Group, zusammen mit dem Partner FO-Security, übernehmen.     Weiterlesen