Medikamente authentifizieren und
Manipulationen erkennen

Originalitätsschutz und Erstöffnungsnachweis

Den Patienten vor gefälschten Medikamenten zu schützen und die Transparenz der Supply Chain zu erhöhen sind besondere Herausforderungen für Pharmahersteller. Smarte Labels mit integrierter NFC-Technologie können beides – einfach, jederzeit und überall, denn die digitale Authentifizierung des Arzneimittels erfolgt via Smartphone. Der Nutzer erhält in Echtzeit ein eindeutiges und sicheres Ergebnis, ob er ein Originalmedikament in den Händen hält. Auch können Beschreibungen von weiteren Sicherheitsmerkmalen oder ergänzende Informationen für Patient oder Arzt bequem zur Verfügung gestellt werden. Möglich ist das durch die mittlerweile weite Verbreitung NCF-fähiger Smartphones mit integriertem Reader, sowohl bei Android-Geräten als auch bei Apple-Geräten mit iOS Betriebssystem.

Je nach Bedrohungsszenario ergeben sich dadurch vielfältige und skalierbare Möglichkeiten zum sicheren Produkt- und Markenschutz.

So kann zum Beispiel durch Passwörter, Signaturen oder spezielle Verschlüsselungsverfahren ein zuverlässiger Schutz vor Fälschungsversuchen erzielt werden.

Bei einer Online-Verifikation können auf dem Chip hinterlegte Informationen, wie beispielsweise eine Seriennummer, mit einer Datenbank abgeglichen werden.

In Übereinstimmung mit den Datenschutzanforderungen können auch Nutzerdaten für weitere Anwendungen übermittelt werden. Damit besteht zusätzlich die Option für den pharmazeutischen Hersteller, wichtige Informationen zur Überwachung der Lieferkette und zur Vermeidung möglicher Graumarkt-Aktivitäten zu erhalten.

Einsatzmöglichkeiten

  • Produkt- und Markenschutz
  • Erstöffnungsindikation
  • Manipulationsnachweis
  • Originalitätsschutz
  • Produktauthentifizierung
  • Sicherung der Supply Chain

Vorteile

  • Einfache Verwendung
  • Keine Interpretation notwendig
  • Patientenschutz vor gefälschten Medikamenten
  • Produktidentifikation off- und online möglich
  • Einbindung individueller und produktspezifischer Informationen
  • Transparenz über Nutzung der Produkte im Markt
  • Skalierbare Lösungen für unterschiedliche Stakeholder in der Supply Chain

Digitale Echtheitsprüfung für Autoinjektoren

Behandlung durch Selbstmedikation – ein Trend, der stetig wächst. Bei Diabetes, rheumatischer Arthritis oder Multipler Sklerose verwenden Patienten vermehrt Pens oder Autoinjektoren. Ihnen ist dabei die einfache und sichere Handhabung besonders wichtig. Für Pharmahersteller haben zudem der Schutz des Patienten vor gefälschten Medikamenten und die sichere Supply Chain eine große Bedeutung. Die EU-Direktive zum Fälschungsschutz adressiert neben der Serialisierung den Manipulationsschutz der Umverpackung, jedoch ohne einen Erstöffnungsnachweis für Primärcontainer oder Devices zu berücksichtigen. Das NFC-Label für Autoinjektoren von Schreiner MediPharm schließt diese Risikolücke und zeigt an, ob das Produkt original verschlossen ist oder schon einmal geöffnet wurde.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten